Fachgebiet Soziologie

Prof. Dr. Henning Best

Aufsätze in referierten Zeitschriften

  • Best Henning und Thorsten Kneip (in press): Assessing the Causal Effect of Curbside Collection on Recycling Behavior in a Non-randomized Experiment with Self-reported Outcome. To appear in: Environmental and Resource Economics.
  • Mayerl, Jochen und Henning Best (in press): Two worlds of environmentalism? Empirical analyses on the complex relationship between Post-Materialism, National Wealth and Environmental Concern. To appear in: Nature and Culture.
  • Werner Anna, Tanja Rabl und Henning Best (in press): Managers' Corruption prevention efforts in small and medium-sized enterprises: An exploration of determinants. European Management Review. Advance acces,
    https://doi.org/10.1111/emre.12165
  • Best, Henning und Tobias Rüttenauer (2018): How Selective Migration Shapes Environmental Inequality in Germany: Evidence from micro-level panel data. European Sociological Review 34 (1): 52-63.
    https://doi.org/10.1093/esr/jcx082
  • Jochen Mayerl und Henning Best (2014): Theoretische und statistische Modellierung von Cross-Pressures in Kontextanalysen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 54: 135–154.
  • Best, Henning und Jochen Mayerl (2013): Values, Beliefs, Attitudes: An Empirical Study on the Structure of Environmental Concern and Recycling Participation. Social Science Quarterly 94(3): 691-714. 
  • Best, Henning und Clemens Kroneberg  (2012): Die Low-Cost-Hypothese: Theoretische Grundlagen und empirische Implikationen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 64(3): 535-561.
  • Best, Henning und Christof Wolf (2012): Modellvergleich und Ergebnisinterpretation in Logit- und Probit-Regressionen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 64(2): 337-395.
  • Best, Henning und Thorsten Kneip (2011): The impact of attitudes and behavioral costs on environmental behavior: a natural experiment on household waste recycling. Social Science Research 40(3): 917-930. 
  • Steinkopf, Leander, Gerrit Bauer und Henning Best (2010): Nonresponse und Interviewer-Erfolg im Telefoninterview: Empirische Untersuchungen zum Einfluss stimmlicher Eigenschaften der Interviewer. MDA: Methoden, Daten, Analysen 4(1): 3–26. 
  • Best, Henning (2010): Environmental concern and the adoption of organic agriculture. Society and Natural Resources 23(5): 451–468. 
  • Best, Henning (2009): Structural and ideological determinants of household waste recycling. Results from an Empirical Study in Cologne, Germany. Nature + Culture 4(2): 167–190.
  • Best, Henning (2009): Organic farming as a rational choice. Empirical investigations in environmental decision making. Rationality and Society 21(2): 197–224. 
  • Best, Henning (2009): Kommt erst das Fressen und dann die Moral? Eine feldexperimentelle Überprüfung der Low-Cost-Hypothese und des Modells der Frame-Selektion. Zeitschrift für Soziologie 38(2): 131–151. 
  • Best, Henning (2008): Die Umstellung auf ökologische Landwirtschaft. Empirische Analysen zur Low-Cost-Hypothese des Umweltverhaltens. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 60(2): 314–338. 
  • Best, Henning (2008): Organic agriculture and the conventionalization hypothesis: A case study from Western Germany. Agriculture and Human Values 25(1): 95–106. 
  • Best, Henning (2007): Die Messung von Nutzen und subjektiven Wahrscheinlichkeiten. Ein Vorschlag zur Operationalisierung der Rational Choice Theorie. MDA: Methoden, Daten, Analysen 1(2): 183–212.
  • Best, Henning und Martin Lanzendorf (2005): Division of labour and gender differences in metropolitan car use. An empirical study in Cologne, Germany. Journal of Transport Geography 13(2): 109–121.


Bücher

 

  • Best, Henning und Christof Wolf, Hrsg, (2014): Sage Handbook of Regression Analysis and Causal Inference. London: Sage Publishers.
  • Wolf, Christof und Henning Best, Hrsg, (2010): Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Best, Henning (2009): Aufsätze zur struktur-individualistischen Umweltforschung. Publikationsbasierte Habilitationsschrift, Universität Mannheim.
  • Best, Henning (2006): Die Umstellung auf ökologische Landwirtschaft als Entscheidungsprozess. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Aufsätze in Herausgeberwerken und nicht-referierten Fachzeitschriften

 

  • Best, Henning und Christof Wolf (im Druck): Logistic Regression. To appear in: Henning Best and Christof Wolf (Hg): Sage Handbook of Regression and Causal Inference. London: Sage Publishers.
  • Wolf, Christof und Henning Best (im Druck): Linear Regression Models. To appear in: Henning Best and Christof Wolf (Hg): Sage Handbook of Regression and Causal Inference. London: Sage Publishers.
  • Best, Henning (2011): Methodische Herausforderungen: Umweltbewusstsein, Feldexperimente und die Analyse umweltbezogener Entscheidungen. S. 240-258. In: Matthias Groß (Hg.): Handbuch Umweltsoziologie. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Best, Henning und Christof Wolf (2010): Logistische Regression. S. 827–854. In: Christof  Wolf und Henning Best (Hg): Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Wolf, Christof und Henning Best (2010): Lineare Regressionsanalyse. S. 607–638 in: Christof  Wolf und Henning Best (Hg): Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Best, Henning und Christof Wolf (2010): Einführung: Sozialwissenschaftliche Datenanalyse. S. 3–7 in: Christof  Wolf und Henning Best (Hg): Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Hagenah, Jörg und Henning Best (2010): Analysen zur Zeitreihenfähigkeit der Media-Analyse. S. 393–417 in: Tilo Beckers, Klaus Birkelbach, Jörg Hagenah und Ulrich Rosar (Hg.): Vergleichende Sozialforschung: Sozialer Wandel, deutsch-deutsche und internationale Vergleiche – Anwendungsfelder und aktuelle Methoden. VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Hagenah, Jörg und Henning Best (2008): Methodische Überlegungen zur Nutzung der MA-Fernsehdaten im Zeitvergleich. S. 201–214 in: Jörg Hagenah und Heiner Meulemann (Hg): Alte und neue Medien – Zum Wandel der Medienpublika in Deutschland seit den 1950er Jahren. Münster: Lit-Verlag.
  • Best, Henning und Jörg Hagenah (2008): Methodische Überlegungen zur Nutzung der MA-Radiodaten im Zeitvergleich. S. 137–158 in Jörg Hagenah und Heiner Meulemann (Hg): Alte und neue Medien – Zum Wandel der Medienpublika in Deutschland seit den 1950er Jahren. Münster: Lit-Verlag.
  • Best, Henning und Jörg Hagenah (2008): Die TV-Tagesablauf-Abfrage der Media-Analyse von 1975 bis heute. S. 236–256 in: Jörg Matthes, Werner Wirth, Andreas Fahr und Gregor Daschmann (Hg.): Die Brücke zwischen Theorie und Empirie: Operationalisierung, Messung und Validierung in der Kommunikationswissenschaft. Köln: Halem Verlag.
  • Hagenah, Jörg und Henning Best (2007): Online, telefonisch oder face-to-face? Interviewmethoden und die Erreichbarkeit von Zielgruppen. planung & analyse 5/2007: 76–79.
  • Best, Henning (2007): Wertstoff-Recycling und die Low-Cost-Hypothese. Erste Ergebnisse eines Feldexperiments zur Evaluation von Umweltschutzmaßnahmen. soFid Methoden und Instrumente der Sozialwissenschaften 2007/2: 11–20 Best, Henning (2007): Wer wird Ökobauer? Ergebnisse einer Befragung von Landwirten in Hessen, NRW und Niedersachsen. Ländlicher Raum 58(1): 29–33.
  • Best, Henning und Jörg Hagenah (2006): Vom persönlichen zum telefonischen Interview: Probleme der Stichproben-Zusammensetzung und des Antwortverhaltens. S. 35–56 in: Jörg Hagenah und Heiner Meulemann (Hg.): Sozialer Wandel und Mediennutzung in der Bundesrepublik Deutschland. Münster: Lit Verlag.
  • Best, Henning (2006): Are the motives of recent adopters in line with the conventionalisation hypothesis? S. 158–159 in: Claus Bo Andersen, Lars Elsgaard, Linda Sondergaard Soerensen und Grethe Hansen: Organic Farming and Rural Development. Proceedings of the European Joint Organic Congress. 
  • Hagenah, Jörg und Henning Best (2005): Die Rolle von Auswahl- und Befragungsverfahren am Beispiel der Media-Analyse. Grundgesamtheit und Inhalte im Vergleich zwischen telefonisch und persönlich-mündlich erhobenen Daten. S. 223–250 in: Volker Gehrau, Benjamin Fretwurst, Birgit Krause und Gregor Daschmann (Hg.): Auswahlverfahren in der Kommunikationswissenschaft. Köln: Halem Verlag.

 

Lexikonbeiträge und Rezensionen

 

  • Best, Henning (2014): Inferenz, statistische. Eintrag in Wörterbuch der Soziologie. UVK.
  • Best, Henning (2014): Verfahren, multivariate. Eintrag in Wörterbuch der Soziologie. UVK.
  • Best, Henning (2013): Rachel Carson. Entry in Consumer Survival: Encyclopedia of Consumer Rights, Safety, and Protection. ABC Clio.
  • Best, Henning (2013): Silent Spring. Entry in Consumer Survival: Encyclopedia of Consumer Rights, Safety, and Protection. ABC Clio.
  • Best, Henning (2013): Conventionalization Hypothesis. Entry in Encyclopedia of Food and Agricultural Ethics. Springer.
  • Best, Henning (2009): The SAGE Handbook of Public Opinion Research. (Rezension). MDA: Methoden, Daten, Analysen 3(2): 270–271.
  • Best, Henning (2006): Umweltgerechtigkeit. Die soziale Verteilung von Umweltbelastungen (Rezension). Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 58(2): 371-373
Zum Seitenanfang