Fachgebiet Politikwissenschaft

Congress Report (ISSN 0935-7246)

Der neue Congress Report 1-4/2019

Inhalt

1. Sonderstaatsanwalt Mueller legt Abschlussbericht vor

2. Haushaltskompromiss beendet Teilschließung von Bundesbehörden

3. Präsident Trump ruft nationalen Notstand an der Südgrenze der USA aus

4. Senat und Repräsentantenhaus verlangen Ende der Beteiligung der USA am Krieg im Jemen

5. Repräsentantenhaus spricht sich mit großer Mehrheit gegen Rückzug aus der NATO aus

6. Repräsentantenhaus verabschiedet Resolutionen gegen Antisemitismus und Rassismus

7. Demokraten stellen Überlegungen zu einem Green New Deal vor

8. Senate Select Committee on Intelligence führt öffentliche Anhörung zu aktuellen Bedrohungslagen für die USA durch

9. Senat macht Vorschläge zur Beendigung der Kriege im Irak und in Afghanistan

10. Statistische Durchsetzungsrate Präsident Trumps im Kongress auch in seinem zweiten Amtsjahr hoch

 

Download im *.pdf Format


Zum Archiv: 2001-2018

Informationen über den Congress Report

Der Congress Report gibt einen kontinuierlichen Überblick in und im Umfeld der Legislative der USA. Er erscheint seit 1986.
(Redaktion: Ernst-Otto Czempiel/Jürgen Wilzewski 1986-1994; Jürgen Wilzewski 1994-1999; Söhnke Schreyer/Jürgen Wilzewski 1999-2018; Lukas D. Herr/Marcus Müller/Söhnke Schreyer/Jürgen Wilzewski 2019-heute)
Die Beiträge verbinden die Aufarbeitung der wichtigsten Ereignisse und Entscheidungen mit Hintergrundinformationen und systematischen Einordnungen zu den Themenschwerpunkten:

Außen- und Sicherheitspolitik
Außenwirtschaftspolitik
Budget- und Wirtschaftspolitik
Sozial- und Gesundheitspolitik
Parteien/Parteiführungen
Wahlen/Vorwahlen

Der Zuschnitt des Congress Report reflektiert die starke und unabhängige Rolle des Congress im politischen System der USA, das komplementäre Kompetenzen und wechselseitige Kontrollen von Exekutive und Legislative betont. Die aus europäischer Sicht ungewöhnlich hohe Bedeutung der amerikanischen Legislative findet in der laufenden Berichterstattung jedoch kaum angemessene Berücksichtigung.
Der Congress Report eröffnet interessierten Beobachtern dagegen Zugang zu Informationen und Analysen, die für die Einordnung der amerikanischen Weltpolitik, der transatlantischen Beziehungen wie der Politik in den USA selbst relevant sind. Auf Wunsch stellt die Redaktion weiterführende Informationen zur Verfügung und ist bei der Beschaffung von Materialien und Dokumenten wie der Internetrecherche behilflich. Der Congress Report richtet sich an Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die auf diese Innenansichten amerikanischer Politik nicht verzichten wollen.

 

Redaktion:

Lukas D. Herr, M.A., Kaiserslautern

Marcus Müller, M.Ed., Kaiserslautern

Dr. Söhnke Schreyer, Darmstadt

Prof. Dr. Jürgen Wilzewski, Kaiserslautern

 

Herausgeber:

Prof. Dr. Jürgen Wilzewski, Kaiserslautern

 

 

Zum Seitenanfang