Fachgebiet Philosophie

Dr. Thiemer, Nicole

Universität

Seit 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Geschäftsführende Leiterin der Wilhelm-Schapp-Forschungsstelle am Fachgebiet Philosophie der Technischen Universität Kaiserslautern

2014-2018 Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Philosophie der Universität Kassel: Der philosophische Nachlass Wilhelm Schapps in 5 Bänden

2013 – 2014 Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Philosophie der Universität Kassel: Neuauflage des Werkes W. Schapps „Philosophie der Geschichten“

2013 Promotion im Fach Philosophie an der Universität Hildesheim; Titel: Zwischen Hermes und Hestia – Hermeneutische Lektüren zu Heidegger und Derrida –; veröffentlicht Nordhausen 2014; Abschluss: magna cum laude)

2010 – 2012 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Philosophie an der Universität Hildesheim

2007 – 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Wilhelm-Schapp-Forschungsstelle am Philosophischen Seminar der Universität Mainz

2006 – 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin als Geschäftsführende Leiterin des Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums Mainz-Trier

2006 Magistra Artium mit einer Arbeit zu: Zum Identitätsdenken in der Philosophie Wilhelm Schapps (unveröffentlicht; Abschluss: „Mit Auszeichnung“)

2003 – 2006 Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung

Studium der Philosophie und der Deutschen Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Université de Bourgogne/Dijon 2001-2006

Forschungsschwerpunkte

- Ethik

- Technikphilosophie und Technikethik

- Narrative Philosophie

- Anthropologie

- Hermeneutik und Phänomenologie

- Wissenschaftstheorie

- Kulturphilosophie

Publikationen

- Geschichtenphilosophie. Wilhelm Schapp – Fortsetzungen und Kommentare. Hg. v. Karen Joisten, Jan Schapp und Nicole Thiemer, erscheint Freiburg i. Br. 2019.

- Wilhelm Schapp. Geschichten und Geschichte. (= Schriften aus dem Nachlass. Bd. IV) Hg. v. Karen Joisten, Jan Schapp und Nicole Thiemer, erscheint Freiburg i. Br. 2019.

- Wilhelm Schapp. Auf dem Weg einer Philosophie der Geschichten. Teilband III. Mit einem Sach- und Personenregister der Bände I-III (= Schriften aus dem Nachlass) Hg. v. Karen Joisten, Jan Schapp und Nicole Thiemer, Freiburg i. Br. 2018.

- Wilhelm Schapp. Auf dem Weg einer Philosophie der Geschichten. Teilband II. (= Schriften aus dem Nachlass) Hg. v. Karen Joisten, Jan Schapp und Nicole Thiemer, Freiburg i. Br. 2017.

- Wilhelm Schapp. Auf dem Weg einer Philosophie der Geschichten. Teilband I. (= Schriften aus dem Nachlass) Hg. v. Karen Joisten, Jan Schapp und Nicole Thiemer, Freiburg i. Br. 2016.

- Das Denken Wilhelm Schapps – Perspektiven für unsere Zeit. Hg. v. Karen Joisten unter Mitarbeit v. Nicole Thiemer, Freiburg 2010.

 Zwischen Hermes und Hestia. Hermeneutische Lektüren zu Heidegger und Derrida, Nordhausen 2014.

- Art. Ruhen, in: Räume der Kindheit. Ein Glossar. Hg. v. Jürgen Hasse u. Verena Schreiber, Bielefeld 2019, S. 266-271.

- Essentia oder existentia - vom wesentlichen und geschichtlichen Verstricktsein des Menschen in Geschichten, in: Geschichtenphilosophie. Wilhelm Schapp – Fortsetzungen und Kommentare. Hg. v. Karen Joisten, Jan Schapp und Nicole Thiemer, erscheint Freiburg i. Br. 2019.

- Welt ohne Kosmos!? Ein Beitrag zu Wilhelm Schapps Geschichtenphilosophie, erscheint Nordhausen 2019 in: Beiträge der Prager Tagung ‚Natur und Kosmos‘ in der Reihe Ad Fontes.

- ‚Sein-als-anderes`. Zu Latours antisubstanzialistischem Denken, in: Bruno Latour. Soziologie der ‚Existenzweisen‘. Hg. v. Henning Laux, Bielefeld 2016, 185-205.

- Vom (Irr-)Weg zur Wahrheit – Zu Hans-Georg Gadamers Wahrheit und Methode, in: Irrwege – Zur Ästhetik und Hermeneutik des Fehlgehens. Hgg. v. Matthias Däumer u. a., Heidelberg 2010, 251-269.

- Das ‚stille Sprechen‘ in der Geschichtenphilosophie Wilhelm Schapps und der Universalitäts­anspruch der Hermeneutik im 20. Jahrhundert, in: Das Denken Wilhelm Schapps – Perspektiven für unsere Zeit. Hg. v. Karen Joisten unter Mitarbeit v. Nicole Thiemer, Freiburg 2010, 142-158.

- Das Verstehen vor dem Erkennen. Zu Heideggers fundamental-gnoseologischer Perspektive, in: Räume des Wissens. Philosophische Perspektiven. Hg. v. Karen Joisten, Bielefeld 2010, 139-163. (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 2)

- „Das Gespräch, das wir sind“. Die philosophische Hermeneutik und die Sprachlichkeit des Menschen, in: Menschenbilder. Praktische Folgen einer Haltung des Menschen zu sich selbst. Hgg. v. Farid Darwish u. Hendrik Wahler, London 2009, 69-86.

- (mit Claudia Lauer) Wissensarchitekturen im Spannungsfeld zwischen Reflexion und Kreation, in: Gewusst wo! Wissen schafft Räume. Hgg. v. K. Bahlmann/E. Oy-Marra/C. Schneider, Berlin 2008, S. XIX-XXI.

- Narrativität und Ethik – Ein bibliographischer Kommentar, in: Narrative Ethik. Das Gute und das Böse erzählen. Hg. v. Karen Joisten, Berlin 2007, 293-301. (Deutsche Zeitschrift für Philosophie, Sonderband 17)

- Philosophie erzählt?! Ein Blick auf McCullers ‚Ballade vom traurigen Café‘ im Kontext von Nietzsches Analyse des Ressentiments, in: Friedrich Nietzsche – Zwischen Musik, Philosophie und Ressentiment. Nietzscheforschung - Jahrbuch der Nietzsche-Gesellschaft, Band XIII. Hgg. v. Renate Reschke u. Volker Gerhardt, Berlin 2006, 183-191.

Kontakt

TU Kaiserslautern
Fachbereich Sozialwissenschaften
Fachgebiet Philosophie

Erwin-Schrödinger-Straße
Gebäude 57, Zimmer 578
Postfach 3049
D-67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 (0)631 205-3969
Fax: +49 (0)631 205-3821 
E-Mail: thiemer(at)sowi.uni-kl.de

Zum Seitenanfang