Fachbereich Sozialwissenschaften

Vielfalt ermöglichen

Die Hochschule besteht aus unterschiedlichsten Menschen. Vielfalt und Diversity in der Hochschule bedeutet,  alle Personen – unabhängig von Geschlecht, Religion und Weltanschauung oder Bildungshintergrund, ethnische Herkunft, Alter, Gesundheit, Beeinträchtigung, Familienhintergrund und Fürsorgeaufgaben oder sexuelle Identitäten – wahrzunehmen und in ihrer Individualität wertzuschätzen, so dass frei von Diskriminierung miteinander geforscht, gelernt und gearbeitet werden kann. Dieses Ziel zu unterstützen sehen wir als unsere Aufgabe als Beauftragte für Diversity (ehem. Gleichstellungsbeauftragte).

Dabei geht es insbesondere um die Anerkennung von Vielfalt als wertvolles Element des täglichen Miteinanders und den Abbau bestehender Barrieren und Ungleichheiten. Durch die Hinwendung zu Diversity und Vielfalt erweitert sich der Blick darauf, jede*n wertzuschätzen und damit Chancengerechtigkeit und eine offene Hochschulkultur umzusetzen.

 

Was wir bieten:

  • Individuelle Beratung bei Fragen rund um Gleichstellung und Diversität
  • Intervention bei Sexismus, Rassismus und andere Formen von Diskriminierung
  • Veranstaltungen zu Themen rund um Gleichstellung und Diversität

Wir sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und weisungsfrei (z. B. unabhängig von unseren Vorgesetzten). Sie können sich also jederzeit mit Ihrem Anliegen vertrauensvoll an uns wenden – unabhängig davon, ob sich das Geschehen auf oder außerhalb des Campus ereignet hat. Die Kontaktaufnahme mit uns wird keinerlei negative Auswirkungen auf Ihre Situation haben. Wir werden dann gemeinsam mit Ihnen erörtern, welche Interventionen angemessen sind und wieviel Öffentlichkeit die Sachlage benötigt.

 

 

Zum Seitenanfang