Fachgebiet Sportwissenschaft

Kontakt

Prof. Dr. Arne Güllich

Erwin-Schrödinger-Straße

67663 Kaiserslautern

Raum: 57-531

Tel.: 0631/205 4966

E-Mail: guellich(at)sowi.uni-kl.de

 

Sprechstunde

DI, ab 16 Uhr

(Nach Vereinbarung & Voranmeldung per E-Mail)

1984 bis 1990
Studium Sportwissenschaft (Diplom), Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Auszeichnung Preis des Kultusministers des Landes Rheinland-Pfalz für das beste Diplom, Begabtenstipendium Friedrich-Naumann-Stiftung

1993 bis 1996
Promotion, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Philosophische Fakultät, Dissertation "Schnellkraftleistungen im unmittelbaren Anschluss an maximale und sub­maxi­male Krafteinsätze"; Prüfungskolloquium "Kriterien der Talentdiagnose", Auszeichnung Herrmann-Altrock-Preis des DSB für wissenschaftlichen Nachwuchs, Auszeichnung 1. Preis der Deut­schen Vereinigung für Sportwissenschaft für wissenschaftlichen Nachwuchs in der Sektion Trainingswissenschaft

2003 bis 2008
Habilitation, Universität des Saarlandes, Philosophische Fakultät, Habilitationsschrift „Training – Förderung – Erfolg. Steuerungsannahmen und empirische Be­funde“; Prüfungskolloquium „Zur Hochbegabtenförderung in Eliteschulen des Sports“


Berufliche Tätigkeiten

1991 bis 1993
Olympiastützpunkt Rhein­land-Pfalz/Saarland, Honorarmitarbeiter Leistungsdiagnostik

1992 bis 1994
USC Mainz, LV Rheinhessen und LSB Rheinland-Pfalz, Verbandstrainer Leichtathletik (Honorartrainer)

1993 bis 1996
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frank­furt, Institut für Sport­wissen­schaften. Wissenschaftlicher Mitarbeiter Ab­teilung Leistungsdiagnostik, Leiter Prof. Dr. Dietmar Schmidt­bleicher

1996 bis 2008
Deutscher Olympischer Sportbund (vormals Deutscher Sportbund), Geschäfts­bereich Leistungssport, Frankfurt
   Ab 1996 Referent für Nachwuchsleistungssport
   Ab 2003 Ressortleiter Nachwuchsleistungssport
   Ab 2005 Ressortleiter Sportwissenschaft und Nachwuchsleistungssport
   Ab 2007 Leiter der Stabstelle Grundsatzfragen und Wissensmanagement

1998 bis 1999
LSB Rheinland-Pfalz, Projektmitarbeiter „Kaderförderung und Erfolg in Rheinland-Pfalz“ (Nebentätigkeit)

2001 bis 2003
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Sportwissenschaften (Ne­bentätigkeit). Wissenschaftlicher Mitarbeiter Abteilung Sportentwicklung und Gesellschaft, Leiter Prof. Dr. Eike Emrich

Seit 2008
Technische Universität Kaiserslautern, Fachgebiet Sportwissenschaft
   Seit 2010 Direktor Institut für Angewandte Sportwissenschaft (IAS)
   Seit 2011 Professur für Sportwissenschaft


Forschungsinteressen

Kinder- und Jugendsport, Talententwicklung und Spitzensport, Sportentwicklung und Sport­orga­nisationen, Schulsport, Evaluationsforschung

  • Interdisziplinäres Forschungsprojekt [S + Projekt] (6 SWS)
  • Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden im Sport [S] (2 SWS)
  • Sportsoziologische und -historische Grundlagen [V] (2 SWS)
  •  

    Weitere Informationen sind dem Onlinevorlesungsverzeichnis der TU Kaiserslautern sowie den Aushängen in der Fachrichtung Sportwissenschaft zu entnehmen.

Monographien, Herausgeberwerke und Qualifikationsarbeiten

Emrich, E. & Güllich, A. (2005). Zur „Produktion“ sportlichen Erfolgs. Organisationsstrukturen, För­derbe­din­gungen und Planungsannahmen in kritischer Perspektive. Köln: Sport und Buch Strauß

Emrich, E., Güllich, A. & Büch, M.-P. (Hrsg.) (2005). Beiträge zum Nachwuchsleistungssport. Schorndorf: Hofmann

Güllich, A. (1996). Schnellkraftleistungen im unmittelbaren Anschluss an maximale und submaximale Krafteinsätze. Schorndorf: Hofmann

Güllich, A. (1999). Verbundsysteme von Leistungssport und Schule – Bestandserhebung. Informationen zum Leistungssport, Band 16. Frankfurt: Kühne

Güllich, A. (Hrsg.) (2001). Perspektiven der Nachwuchsförderung. Informationen zum Leistungssport, Band 17. Frankfurt: Kühne

Güllich, A. (2007). Training – Förderung – Erfolg. Steuerungsannahmen und empirische Befunde. Habilitationsschrift, Universität des Saarlandes

Güllich, A. & Krüger, M. (Hrsg.) (2013). Sport – Das Lehrbuch für das Sportstudium. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum

 

Internationale Zeitschriften mit Peer Review

Barth, M., Emrich, E. (2019). A machine learning Approach to "revisit" specialization and sampling in institutionalized practice. SAGE Open 2019, 9(2): 1-18. DOI: 10.1177/2158244019840554

Barth, M., Güllich, A. & Emrich, E. (2018). The rich get richer and the poor get poorer - the Matthew mechanism as an Approach to explain selection effects and the occurrence of multiple medallists in the "Production" of international success in alpine ski racing. Current Issues in Sport Science, 3, 008. DOI: 10.15203/CISS_2018.008

Christmann, J., Akamphuber, M., Müllenbach, A. L. & Güllich, A. (2018). Cruch time in NBA - The effectiveness of different Play types in the endgame of close Matches in professional Basketball. International Journal of Sports Science & Coaching, 13, 1090-1099. DOI: 10.1177/1747954118772485

DiFiori, J. P., Brenner, J. S., Comstock, D., Côté, J., Güllich, A., Hainline, B. & Malina, R. (2017). Debunking early single Sport specialization and reshaping the youth Sport experience: an NBA perspective. British Journal of Sports Medicine 51, 142-143. DOI: 10.1136/bjsports-2016-097170

DiFiori, J.P., Güllich, A., Brenner, J. S., Côté, J., Hainline, B., Ryan, E. & Malina, R. M. (2018). The NBA and youthe basketball: Recommendations for promoting a healthy and positive experience. Sports Medicine 48, 2053-2065. DOI: 10.1007/s40279-018-0950-0

Emrich, E., Güllich, A., Fröhlich, M., Pitsch, W., Klein, M., Flatau, J. & Sandig, D. (2009). Outcome-Effekte der Athletenbetreuung in Olympiastützpunkten. Spektrum der Sportwissenschaft 21(2), 5-23.

Güllich, A. (2019). "Macro-structure" of devolopment participation histories and "Micro-structure" of practice of German female world-class and national-class Players. Journal of Sports Sciences 37, 1347-1355. DOI: 10.1080/02640414.2018.1558744

Güllich, A. (2018). Sport-specific and non-specific practice of strong and weak responders in junior and Senior elite athletics - a matched-pairs Analysis. Journal of Sports Sciences 36, 2256-2264. DOI: 10.1080/02640414.144908

Güllich, A. (2017). International medallists' and non-medallists' developmental Sport activities - a matched pairs Analysis. Journal of Sports Sciences 35, 2281-2288. DOI: 10.1080/02640414.2016.1265662

Güllich, A. (2014). Many roads lead to Rome – Developmental paths to Olympic Gold in men’s field hockey. European Journal of Sport Science, 14 (8), 763-771. 

Güllich, A. (2014). Selection, de-selection and progression in German football talent promotion. European Journal of Sport Science, 14, 530-537. DOI: 10.1080/17461391.2013.858371

Güllich, A., & Emrich, E. (2014). Considering Long-term sustainability in the development of world class success. European Journal of Sports Science, 14 (Suppl. 1), S383-S397.

Güllich, A. & Emrich, E. (2013). Investment patterns in the careers of elite athletes in East and West Germany. European Journal for Sport and Society 10, 191-214.

Güllich, A. & Emrich, E. (2012). Individualistic and Collectivistic Approach in Athlete Support Programmes in the German High-Performance Sport System. European Journal for Sport and Society 9, 243-268.

Güllich, A. & Emrich, E. (2006). Evaluation of the Support of Young Athletes in the Elite Sport System. European Journal for Sport and Society 2, 85-108.

Güllich A., Hardy, L., Kuncheva, L., Woodman, T., Laing, S., Barlow, M., Evans, L., Rees, T., Abernethy, B., Côté, J., Warr, C. & Wraith, L. (2019). Developmental biographies of Olympic super-elite and elite athletes: a multidisciplinary pattern recognition Analysis. Journal of Expertise 2, 1-24.

Güllich, A., Kovar, P., Zart, S. & Reimann, A. (2017). Sport activities differentiating match-play improvement in elite youth footballers – a 2-year longitudinal study. Journal of Sports Sciences35, 207-215. (http://dx.doi.org/10.1080/02640414.2016.1161206)

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1996). MVC-Induced Short-Term Poten­tiation of Ex­plosive Force. New Studies in Athletics 11(4), 67-84.

Güllich, A. & Seiler, S. (2010). Lactate profile changes in relation to training characteristics in junior elite cyclists. International Journal of Sports Physiology and Performance 5, 316-327.

Güllich, A., Seiler, S., & Emrich, E. (2009). Training Methods and Intensity Distribution of Young World-Class Rowers. International Journal of Sports Physiology and Performance 4, 448-460.

Hornig, M., Aust, F. & Güllich, A. (2016). Practice and Play in the development of german top-Level professional Football Players. European Journal of Sport Science, 16 (1), 96-105.

Rees, T., Hardy, L., Güllich, A., Abernethy, B., Côté, J., Woodman, T., Montgomery, H., Laing, S. & Warr, C. (2016). The Great British medallists Project: A review of current Knowledge on the development of the world's best Sporting Talent. Sport Medicine 46, 1041-1058. DOI: 10.1007/s40279-016-0476-2

Thomas, A. & Güllich, A. (2019). Childhood practice and Play as determinants of adolescent intrinsic and extrinsic motivation among elite youth athletes. European Journal of Sport Science, 19 (8), 1120-1129.

Vaeyens, R., Güllich, A., Warr, C., & Philippaerts, R. (2009). Talent identification and promotion programmes of Olympic athletes. Journal of Sports Sciences 27, 1367-1380 (Roel Vaeyens and Arne Güllich share first authorship).

 

Nationale Zeitschriften mit Peer Review

Anthes, E., Güllich, A. & Emrich, E. (2005). Talentförderung im Sportverein. Teil 1: Vereins- und Mitgliederstruktur. Leistungssport 35(5), 37-42.

Emrich, E., Fröhlich, M., Güllich, A. & Klein, M. (2004). Vielseitigkeit, verletzungsbedingte Diskonti­nuitäten, Betreuung und sportlicher Erfolg im Nachwuchs- und Spitzensport. Deut­sche Zeitschrift für Sportmedizin 55, 237-242.

Emrich, E. & Güllich, A. (2005). Zur Evaluation des Fördersystems im Nachwuchsleistungssport. Leis­­tungs­sport 35(1), 79-86.

Emrich, E., Pitsch, W., Fröhlich, M. & Güllich, A. (2004). Olympiastützpunkte aus Athletensicht. Exem­pla­rische Ergebnisse einer repräsentativen Befragung. Leistungssport 34(1), 41-49.

Emrich, E., Pitsch, W., Güllich, A., Klein, M., Fröhlich, M., Flatau, M., Sandig, D. & Anthes, E. (2008). Stellungnahme zu den Anmerkungen zum Beitrag Spitzensportförderung in Deutschland – Bestandsaufnahme und Perspektiven. Leistungssport 38 (4), 52-54.

Emrich, E., Pitsch, W., Güllich, A., Klein, M., Fröhlich, M., Flatau, J., Sandig, D. & Anthes, E. (2008). Spitzensportförderung in Deutschland – Bestandsaufnahme und Perspektiven. Leistungssport 38(1), Beilage S. 1-20.

Fröhlich, M. & Güllich, A. (2021). Sportwissenschaft und Gesundheit. In R. Arnold, C. Gómez Tutor & R. Ulber (Hrsg.), Professionalisierungsprozesse in der Lehrkräftebildung (S. 173-185). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Güllich, A., Anthes, E. & Emrich, E. (2005). Talentförderung im Sportverein. Teil 2: Interventionen zur Talentsuche und -för­derung, Trainerstruktur und Kooperationsbeziehungen. Leistungssport 35(6), 48-55.

Güllich, A., Papathanassiou, V., Pitsch, W. & Emrich, E. (2001). Kaderkarrieren im Nachwuchs- und Spit­zensport – Altersstruktur und Kontinuität. Leistungssport 31(4), 63-71.

Güllich, A.,  Pitsch, W.,  Papathanassiou, V. & Emrich, E. (2000). Zur Rolle von Trainingsempfehlungen im Nachwuchsleistungssport. Teil 1:  Das synthetische Apriori im Leistungssport. Leistungssport 30(5), 45-52.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1995). Kurzfristige Veränderungen von Schnellkraftleistungen durch maxi­male willkürliche Kontrak­tionen. Leistungssport 25(6), 30-35.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1997). Kurzfristige Explosivkraftsteigerung durch ma­ximale will­kürliche Kon­traktionen – der Zusammenhang mit neuronalen Potenzierungseffek­ten. Leistungssport 27(1), 46-49.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1999). Struktur der Kraftfähigkeiten und ihrer Trainingsmethoden. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 50, 223-234.

Pitsch, W., Papathanassiou, V., Güllich, A. & Emrich, E. (2001). Zur Rolle von Trainingsempfeh­lun­gen im Nachwuchsleistungssport. Teil 2: Die Quadratur des Kreises. Leistungssport 31(3), 9-14.

Rachor, A., Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1998). Die Bedeutung verschiedener Kraftfähigkeiten für Spit­zenleistungen im Ringen. Leistungssport 28(2), 10-15.

Sandig, D., Schmidtbleicher, D., Emrich, E. & Güllich, A. (2005). Zur Funktionalität von Rahmentrainingsplänen im Leistungssport – erste Ergebnisse am Beispiel des Bahnradsports. Leistungssport 35(4), 8-12.

 

Handbücher, Proceedings, Sammelbände, weitere Zeitschriften

Bartonietz, K. & Güllich, A. (1992). Die Bedeutung der Pick Up-Be­schleunigung bei Höchst­leis­tun­gen im 100 m-Sprint. Die Lehre der Leichtathletik, 10-11, 17-18.

Bartonietz, K. & Güllich, A. (1992). Zur Leistungs- und Trainingsstruktur des Kurzsprints. In E. Fuchs (Hrsg.), Infor­matio­nen zum Leistungssport, Band 10, S. 198-214. Frankfurt: Kühne.

Brand, S., Emrich, E., Güllich, A., Prohl, R. & Turbanski, S. (2007). Qualitätsentwicklung als päda­go­gische Di­mension des Leistungssports. In V. Scheid (Hrsg.), Sport und Bewegung vermitteln, S. 209-223. Hamburg: Czwalina.

Davids, K., Güllich, A., Shuttleworth, R. & Araújo, D. (2017). Understanding environmental and Task constraints on Talent development: Analysis of Micro-structure of practice and marcro-strucure of development histories. In J. Baker, S. Cobley, J. Schorer & N. Wattie (Eds.), Routledge Handbook of Talent Identification and Development in Sport (pp. 192-206). London: Routledge.

Emrich, E. & Güllich, A. (2006). Wirksamkeit von Fördersystemen im Nachwuchsleistungssport. In Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.), Jahrbuch 2005/06, S. 255-260. Bonn: Bundesinstitut für Sportwissenschaft.

Emrich, E. & Güllich, A. (2008). Leistungssport im Kindes- und Jugendalter. In W. Schmidt (Hrsg.), Zweiter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht: Schwerpunkt Kindheit, S. 409-426. Schorndorf: Hofmann.

Emrich, E. & Güllich, A. (2016). Produktion sportlichen Erfolgs. In C. Deutscher, G. Hovenmann, T. Pawlowski & L. Thieme (Hrsg.), Handbuch Sportökonomie (S.139-162). Schorndorf: Hofmann.

Emrich, E., Güllich, A. & Pitsch, W. (2005). Zur Evaluation des Systems der Nachwuchsförderung im deut­schen Leistungssport – ausgewählte Anmerkungen. In: E. Emrich, A. Güllich & M.-P. Büch (Hrsg.), Beiträge zum Nachwuchsleistungssport, S. 73-136. Schorndorf: Hofmann.

Emrich, E., Pitsch, W., Güllich, A., Klein, M., Fröhlich, M., Flatau, J., Sandig, D. & Anthes, E. (2007). Spitzensportförderung in Deutschland – Bestandsaufnahme und Perspektiven. In A. Pohlmann (Hrsg.), Spitzensport und Staat, S. 21-71. Köln: Sport und Buch.

Fichte, R., Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1994). Entwicklung eines Messverfahrens zur Ge­schwin­dig­keitsdiagnose an Krafttrainingsge­räten. In: D. Schmidtbleicher & A. Müller (Hrsg.), Leistungs­diagnostik und präventive Aspekte der Sportbiomechanik, S. 159-165. St. Augustin: Academia.

Flatau, J., Güllich, A., & Emrich, E. (2012). The Recruitment of Elite Sport Pupils in the Light of Principal-Agent Theory. In T. Schlesinger, S. Günter, Y. Weigelt-Schlesinger, & S. Nagel (Eds.), Sport in Globalised Societies. Changes and Challenges. Book of Abstracts, 9th Conference of the European Association for Sociology of Sport, p. 61. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.

Fransen, J., & Güllich, A. (2018). Talent identification and development in game Sports. In R. F. Subotnik, P. Olszewski-Kubilius & F.C. Worrel (Eds.), The Psychology of High Performance. Developing Human Potential into Domain Specific Talent (pp. 59-92). Washington D.C.: American Psychological Association.

Güllich, A. (1994). Das Bild der Leichtathletik aus Schülersicht. In U. Becker (Hrsg.), Leicht­ath­le­tik im Lebens­lauf, S. 75-81. Aachen: Meyer & Meyer.

Güllich, A. (1999). Leistungen von Spitzenathleten im Jugendalter: Sprint und Weitsprung. Die Lehre der Leicht­athletik 38, 44-52.

Güllich, A. (2011). Evaluation of Institutional Support Programmes for Young Athletes in Elite Sport Systems. In R. Valleala (Ed.), Science for Success  – The Way to the Top, p. 26-30. Jyvaeskylae: KIHU.

Güllich, A. (2011). Training Quality in High-Performance Youth Sport. In R. Valleala (Ed.), Science for Success – The Way to the Top, p. 17-21. Jyvaeskylae: KIHU.

Güllich, A. (2012). Talentförderung – kritisch betrachtet. In J. Wiemeyer (Hrsg.), Talente finden, fordern und fördern – Konzepte und Erfahrungen. 26. Darmstädter Sport-Forum, S. 9-55. Aachen: Shaker.

Güllich, A. (2012). Training, Förderung, Erfolg – Zur Wirksamkeit der Talentförderung. In W. Freitag (Hrsg.), Schwimmen – Lernen und Optimieren, Band 33, S. 33-69. Lage: DSTV.

Güllich, A. (2013). Talente im Sport. In A. Güllich & M. Krüger (Hrsg.), Sport – Das Lehrbuch für das Sportstudium, S. 623-653. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.

Güllich, A. (2017). Zur Evaluation der Eliteschulen des Sports im Deutschen Leichtathletik-Verband. In Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.), BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2016/17 (S. 193-198). Köln: Sportverlag Strauß.

Güllich, A. (2019). Spezialisierung vs. Vielseitigkeit. Zur Entwicklung junger Talente zu erfolgreichen Spitzenathleten. Leichtathletiktraining 2019, 9-10:53-61.

Güllich, A., Altmeyer, L., Dillinger, M.-O., Conzemius, R., Becker, U. & Morvan-Juhue, A. (2004). Schule-Leis­tungssport-Verbundsysteme in der Großregion. In E. Christmann, E. Emrich & J. Flatau (Hrsg.), Schule und Sport, S. 289-301. Schorndorf: Hofmann.

Güllich, A. & Cobley, S. (2017). On the efficacy of Talent identification and Talent development Programmes. In J. Baker, S. Cobley, J. Schorer & N. Wattie (Eds.), Routledge Handbook of Talent Identification and Development in Sport (pp.80-98). London: Routledge.

Güllich, A. & Emrich, E. (2006). Sport-Spanning Training Variability Augments Individual Success Potential in Elite Sport. In H. Hoppeler, T. Reilly, E. Tsolakidis, & S. Klossner (Eds.), Proceedings of the 11th Annual Congress of the European College of Sports Science, p. 38-39Lausanne: ECSS.

Güllich, A., Emrich, E. & Prohl, R. (2004). „Zeit verlieren um Zeit zu gewinnen“ – auch im Leis­­tungs­sport? Explorative empirische Erkundungen zu einer pädagogischen Prämisse. In: R. Prohl & H. Lange (Hrsg.), Pädagogik des Leistungssports, S. 157-180. Schorndorf: Hofmann.

Güllich, A., Flatau, J., & Emrich, E. (2012). Individualistic and Collectivistic Approaches in Athlete Support Programmes in the German High-Performance Sport System. In T. Schlesinger, S. Günter, Y. Weigelt-Schlesinger, & S. Nagel (Eds.), Sport in Globalised Societies. Changes and Challenges. Book of Abstracts, 9th Conference of the European Association for Sociology of Sport, p. 63. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.

Güllich, A., Flatau, J., & Emrich, E. (2012). Effectiveness vs. Efficiency-Orientation in the Athletic Careers of East and West German Elite Athletes. In T. Schlesinger, S. Günter, Y. Weigelt-Schlesinger, & S. Nagel (Eds.), Sport in Globalised Societies. Changes and Challenges. Book of Abstracts, 9th Conference of the European Association for Sociology of Sport, p. 58. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.

Güllich, A. & Krüger, M. (2013). Leistung und Wettkampf. In A. Güllich & M. Krüger (Hrsg.), Sport - Das Lehrbuch für das Sportstudium, S. 529-548. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.

Güllich, A., Papathanassiou, V., Pitsch, W. & Emrich, E. (2001). Kaderkarrieren im Leistungssport. In A. Güllich (Hrsg.), Perspektiven der Nachwuchsförderung, S. 177-203. Frankfurt: Kühne.

Güllich, A. & Richartz, A. (2015). Leistungssport. In W. Schmidt, N. Neuber, T. Rauschenbach, H.-P. Brandl-Bredenbeck, J. Süßenbach & C. Breuer (Hrsg.), Dritter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht (S. 140-161). Schorndorf: Hofmann.

Güllich, A. & Richartz, A. (2016). Leistungssport im Kindes- und Jugendalter - ein Update. Sportunterricht 65, 49-54.

Güllich, A. & Salomon, H. (1991). Das Bild der Leichtathletik aus Schü­lersicht. In H. Letzelter & H.G. Schö­pe (Red.), Beiträge zur Sportwissenschaft, S. 103-140. Ahrensburg: Czwalina.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1994). Warm Up-Effekt maximaler und submaximaler Kontrak­tio­nen. In J. Krug & H.-J. Minow (Hrsg.), Sportliche Leistung und Training, S. 241-244. St. Augustin: Academia.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1995). Schnellkraftleistungen nach Maximalkontrak­tionen. In J. Nico­laus & K. Zimmermann (Red.), Sportwissenschaft interdisziplinär. Beiträge zur Trainingswissenschaft, Sportpädagogik, Sportmedizin und Sportpsychologie. Festschrift für Prof. Dr. Dietrich Martin, S. 135-148. Kassel: Gesamthochschule.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1995). Short-Term Potentiation of Power Performance by Maximal Voluntary Contractions. In K. Haekkinen, K.L. Keskinen, P.V. Komi, & A. Mero (Eds.), Proceedings of the XVth Congress of the International Society of Biomechanics, p. 48-49. Jyväskylä,: ISB.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1996). Zusammenhang zwischen Explo­sivkraft- und H-Reflex-Po­tenzierung. In S. Starischka,  K. Carl & J. Krug (Hrsg.), Schwer­punktthema Nachwuchstrai­ning, S. 97-103. Er­lensee: SFT-Verlag.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (2000). Methodik des Krafttrainings. In M. Sie­vert (Red.), Muskelkrafttraining, S. 17-71Kiel: CAU & Norddeutscher Ärzteverband.

 

Materialien für Sportverbände und Politik

Güllich, A. (2001). Estructúra de las Cualidades de la Fuerza y de los Métodos de su Entre­na­miento. Santiago der Chile: DI­GEDER.

Güllich, A. (2002). Talent Development in Germany. In NOC-NSF (ed.), „Jong Oranje“, p. 13-23. Arnhem: NOC-NSF.

Güllich, A. (2004). Education in Elite Sport in Europe. Preliminary Report. Brüssel: EU-Kommission.

Güllich, A. (2005). Education in Elite Sport in Europe. European Cooperation Models between the Education System and the Elite Sport System. Technical Report. Brüssel: EU-Kommission.

Güllich, A. (2006). Eliteschulen des Sports – empirische Bestandsaufnahme. Frankfurt: DOSB.

Güllich, A. & Bartz, E. (2005). Analyse der Leistungssportfinanzierung in den Ländern 2001 bis 2004. Frankfurt: DSB.

Güllich, A. & Emrich, E. (Red.) (2004). Abschlussbericht der Arbeitsgruppe „Forschung Nachwuchsförderung“ des Wissenschaftlich-Medizinischen Beirats im DSB. Frankfurt: DSB.

Güllich, A., Hess, W.-D., Jakobs, K., Lehmann, F., Mäde, U., Müller, F., Oltmanns, K. & Schön, R. (2004). Schülerleichtathletik. Offizieller Rahmentrainingsplan des Deutschen Leichtathletik-Verban­des für das Grundlagentraining. Münster: Philippka.

Güllich, A., Ibrahim, N. & Bartz, E. (2006). Analyse der Regionalkonzepte 2004/05. Frankfurt: DOSB.

Güllich, A., Thees J. & Bartz, E. (2004). Olympiaanalyse Nachwuchs. Frankfurt: DSB.

Güllich, A., Thees, J. & Bartz, E. (2005). Evaluation der Eliteschulen des Sports. Frankfurt: DSB.

Güllich, A., Thees, J. & Bartz, E. (2006). Olympiaanalyse Nachwuchs 2006. Frankfurt: DOSB.

Güllich, A. & Schmidtbleicher, D. (1997). Short-Term Increase of Explosive Strength through Maximal Ar­bitrary Contractions. Athletics Coaching Canada: www.athleticscoaching.ca/SportScience/
TheoryMethodology/

 

 

Gutachtertätigkeit

  • Bundesinstitut für Sportwissenschaft
  • Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft
  • European Journal for Sport and Society
  • European Journal of Sport Science
  • European Sport Management Quarterly
  • Frontiers in Psychology
  • Human Movement Science
  • International Journal of Sports Physiology and Performance
  • International Journal of Sport Science and Coaching
  • International Review of Sport and Exercise Psychology
  • Journal of Expertise
  • Journal of Motor Learning and Development
  • Journal of Science and Medicine in Sport
  • Journal of Sports Sciences
  • PLOS ONE
  • Psychology of Sport and Exercise 
  • Research Quarterly for Exercise and Sport
  • Science and Medicine in Football
  • Sport Management Review
  • Sportwissenschaft – The German Journal of Sports Science
  • Talent Development and Excellence
Zum Seitenanfang