Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Hauptnavigation / Main Navigation

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Prof. Dr. Arne Güllich

Vita

1984 bis 1990
Studium Sportwissenschaft (Diplom), Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Auszeichnung Preis des Kultusministers des Landes Rheinland-Pfalz für das beste Diplom, Begabtenstipendium Friedrich-Naumann-Stiftung

1993 bis 1996
Promotion, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Philosophische Fakultät, Dissertation "Schnellkraftleistungen im unmittelbaren Anschluss an maximale und sub­maxi­male Krafteinsätze"; Prüfungskolloquium "Kriterien der Talentdiagnose", Auszeichnung Herrmann-Altrock-Preis des DSB für wissenschaftlichen Nachwuchs, Auszeichnung 1. Preis der Deut­schen Vereinigung für Sportwissenschaft für wissenschaftlichen Nachwuchs in der Sektion Trainingswissenschaft

2003 bis 2008
Habilitation, Universität des Saarlandes, Philosophische Fakultät, Habilitationsschrift „Training – Förderung – Erfolg. Steuerungsannahmen und empirische Be­funde“; Prüfungskolloquium „Zur Hochbegabtenförderung in Eliteschulen des Sports“


Berufliche Tätigkeiten

1991 bis 1993
Olympiastützpunkt Rhein­land-Pfalz/Saarland, Honorarmitarbeiter Leistungsdiagnostik

1992 bis 1994
USC Mainz, LV Rheinhessen und LSB Rheinland-Pfalz, Verbandstrainer Leichtathletik (Honorartrainer)

1993 bis 1996
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frank­furt, Institut für Sport­wissen­schaften. Wissenschaftlicher Mitarbeiter Ab­teilung Leistungsdiagnostik, Leiter Prof. Dr. Dietmar Schmidt­bleicher

1996 bis 2008
Deutscher Olympischer Sportbund (vormals Deutscher Sportbund), Geschäfts­bereich Leistungssport, Frankfurt
   Ab 1996 Referent für Nachwuchsleistungssport
   Ab 2003 Ressortleiter Nachwuchsleistungssport
   Ab 2005 Ressortleiter Sportwissenschaft und Nachwuchsleistungssport
   Ab 2007 Leiter der Stabstelle Grundsatzfragen und Wissensmanagement

1998 bis 1999
LSB Rheinland-Pfalz, Projektmitarbeiter „Kaderförderung und Erfolg in Rheinland-Pfalz“ (Nebentätigkeit)

2001 bis 2003
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Sportwissenschaften (Ne­bentätigkeit). Wissenschaftlicher Mitarbeiter Abteilung Sportentwicklung und Gesellschaft, Leiter Prof. Dr. Eike Emrich

Seit 2008
Technische Universität Kaiserslautern, Fachgebiet Sportwissenschaft
   Seit 2010 Direktor Institut für Angewandte Sportwissenschaft (IAS)
   Seit 2011 Professur für Sportwissenschaft


Forschungsinteressen

Kinder- und Jugendsport, Talententwicklung und Spitzensport, Sportentwicklung und Sport­orga­nisationen, Schulsport, Evaluationsforschung

Kontakt

Raum: 57-531

Tel.: 0631/205 4966

E-Mail: guellich@sowi.uni-kl.de

Sprechstunde

In der vorlesungsfreien Zeit:

Nach Vereinbarung & Voranmeldung per E-Mail

 

 

Fragenkataloge

M5-Sportsoziologie

M5-Forschungsmethoden

M10-Forschungsmethoden